Dr. Helmut Schreiber

Verbandsarzt
Deutscher Leichtathletikverband von 1988 bis 2016. Teilnahme an vier Olympischen Spielen Sydney 2000, Athen 2004, London 2012 und Rio 2016 sowie Teilnahme an den Welt- und Europameisterschaften.
Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband von 1991 bis 2009, Teilnahme an allen Universiaden von 1991 bis 2009. Leitender Verbandsarzt des DLV 2000 bis 2004, 2010 bis 2016.

Sprechzeiten & Kontakt

Montag08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag08:00 - 16:00 Uhr
Freitag08:00 - 13:00 Uhr
Termine nur nach Vereinbarung !
KONTAKT:
Telefon+49 761-45227 22
Fax+49 761-45227 11
E-Mailhs@die-sportorthopaeden.de

Berufsrelevante Daten und Stationen

Studium der Psychologie

Universitäten Mannheim und Heidelberg

Studium der Medizin

Universität Heidelberg

Unfallchirurgie im Kreiskrankenhaus in Sinsheim (Dr. Terbrüggen)

Orthopädische Facharztausbildung

im Alfred-Krupp-Krankenhaus in Essen (Prof. Krahl)
in der sporttraumatologischen Spezialambulanz in Freiburg (Dr. Heinold)

Orthopädische Facharztausbildung Facharzt für Orthopädie

Zusatzbezeichnung: Chirotherapie, Sportmedizin

Leitender Arzt des Allgemeinen Deutschen Hochschulverbandes (Universiaden)

Medizinische Leitung von 9 Universiaden –  Studentenweltspielen

Verbandsarzt des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)

Einsatz als Olympiaarzt, Sydney

Leitender Verbandsarzt des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)

Einsatz als Olympiaarzt, Athen

Leitender Verbandsarzt des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)

Einsatz als Olympiaarzt, London

Leitender Verbandsarzt des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)

Einsatz als Olympiaarzt, Rio

Leitender Verbandsarzt des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV)

Deutscher Sportarzt des Jahres der GOTS

Eigener sportlicher Hintergrund

    • 1972 – 1984 Hochleistungssport Leichtathletik – Speerwerfen (Bestleistung: 92,72 Meter (1979 in Ulm und 1980 in Peking)
    • 1979 Studentenweltmeister in Mexiko City (88,63 Meter)
    • 1981 Deutscher Meister (86,62 Meter)
    • 1980 Boykott-Opfer Olympische Spiele (Zweiter der Weltbestenliste mit 92,62 Meter)